Copyright © 2016---2020 by Ruhrpottangeln.de Der Wesel-Datteln-Kanal An Raubfischen gibt es hier Zander, Barsch, Hecht, Aal u.v.m. Der WDK ist wirtschaftlich gesehen, ein wichtiger Bestandteil des Kanalnetzes der Westdeutschen Schifffahrtsstraßen. Er verbindet den Rhein bei Wesel über 60 km mit dem Dortmund - Ems - Kanal bei Datteln. Diese West - Ost - Verbindung verläuft am nördlichen Rand des Ruhrgebietes, passiert dabei die Ortschaften Dinslaken - Voerde, Dorsten, Marl, Haltern - Flaesheim, Ahsen und Waltrop. Der Höhenunterschied von ca. 41 m und der wechselnde Rheinpegel wird durch 6 Staustufen überwunden. Diese befinden sich, von West nach Ost gesehen, in Dinslaken - Friedrichsfeld, Hünxe, Dorsten, Flaesheim, Ahsen und Datteln. Für den Angler hat der WDK, wie die anderen Kanäle im Ruhrgebiet auch, einiges zu bieten. An Raubfischen gibt es hier Zander, Barsch und Aal, an Friedfischen natürlich Weißfische, wie Plötze und Brassen, aber auch Karpfen und Schleie. Gelegentlich werden auch Rapfen, Wels oder Hecht gefangen. Darüber hinaus leben hier auch verschiedene Kleinfischarten, Muscheln und Krebse. Für viele Fischarten fehlen Laichmöglichkeiten, da die Kanäle nur zum Teil naturnahe Strukturen aufweisen. Fischbesatzmaßnahmen zur Erhaltung des artenreichen Fischbestandes sind daher unverzichtbar. Das erfolgreiche Beangeln der Kanäle ist allerdings  gar nicht so einfach. Das liegt zum einen an der ständigen Schifffahrt, die mit ständig wechselnden Strömungen verbunden ist, zum anderen an der Grundbeschaffenheit, genau genommen am Grundprofil, dieser künstlichen Wasserstraße. Für die meisten Angelmethoden sind daher die ruhigeren Angelplätze empfehlenswert. Diese befinden sich in den verbreiterten Auslaufzonen für Frachtschiffe vor den Schleusenanlagen oder im Bereich von Wendebecken oder Hafenanlagen (WSA- Hafen in Dinslaken- Voerde, alter Kohlehafen in Dorsten- Herverst oder Hafen oberhalb der Dorstener Schleuse), insofern das Betreten dort nicht ausdrücklich verboten ist (Chemiehafen in Marl- Hüls). Petri Heil ihr Kanalangler Udo                     Angeln im Ruhrpott